die gute Kinderstube

Ich bat alle darum, die sich einen Welpen ( egal ob Mischling oder Rassehund ) ins Haus holen wollen auf eine gute Kinderstube zu achten. Ich will hier ein paar Hinweise geben, woran man eine solche erkennt. Besonders wichtig ist dies für alle, die zum ersten Mal einen Hund ein Zuhause geben wollen und auch für alle Familien mit Kindern
(, denn nur ein gut sozialisierter Welpe wird ein guter Familienhund ).

Die erste Grundregel lautet:
Sie sollten immer das Muttertier mit dem gesamten Wurf in der Umgebung besuchen dürfen, wo sie normalerweise untergebracht sind ! Dürfen sie dies nicht, ( hier werden häufig hygienische Gründe vorgeschoben ), -Finger weg !!



Die Unterbringung - ich nenne es mal- " das Welpengehege" ist normalerweise in den ersten drei Wochen eine Wurfkiste, aus der nur das Muttertier aussteigen kann. Diese Wurfkiste ist je nach Rasse natürlich unterschiedlich groß - das Muttertier sollte sich aber beim Liegen, lang ausstrecken können. Bei einem Wolfswurf würden die Welpen auch die ersten Lebenswochen nur in der Wurfhöhle verbringen, da sie ja schließlich blind und taub geboren werden. Da der Mensch aber gerne alles unter Kontrolle hat, sind die Wurfkisten in der Regel oben offen, also keine Höhle - so können wir uns vom Wohlsein der kleinen Hundekinder überzeugen. Da Mutterhündinnen unterschiedlich sensibel sind, ist es durchaus üblich in diesen ersten Wochen noch keinen Besuch zu empfangen, es wird bald schon turbulent genug...



Mit vier Wochen sind die Welpen ordentlich gewachsen und sehr viel mobiler. Neben dem fressen ( nun ist es auch an der Zeit die erste feste Nahrung anzubieten ) und schlafen, wird nun auch viel miteinander gespielt. Es ist Zeit das Welpengehege zu vergrößern, damit genug Platz zum toben ist, dabei kann das Welpengehege in der Wohnung, aber auch draußen sein. Es liegt auf der Hand, dass große Rassen eher draußen untergebracht werden, während Zwergrassen auch gerne in der Etagenwohnung aufgezogen werden. Beides ist nicht verkehrt !

Wichtig ist, dass das Welpengehege "Inside" genügend Abwechselung bietet und viel Tageslicht bekommt. Ein Welpengehege draußen, sollte natürlich immer einen trockenen Schutzraum für die Welpen haben, damit diese auf jeden Fall trocken und ausreichend warm schlafen.

Natürlich sollte alles möglichst sauber sein, aber es lässt sich natürlich nicht vermeiden, dass mal ein Häufchen rumliegt, oder ein Pipisee noch nicht entfernt wurde. Denn niemand kann 24 Stunden am Tag neben den Welpen stehen. Aber natürlich müssen diese Dinge schnellst möglich entfernt werden und das ganze Gehege wird in der Regel jeden Tag einmal gründlich gesäubert.



Die Welpen sollten glänzendes Fell haben, saubere Augen und Nasen ohne Ausfluss und natürlich kein kotverklebtes Hinterteil aufweisen ( dies würde auf Durchfall schließen lassen ).
Sie sollten weiterhin viel Kontakt zum Muttertier haben und wenn andere Hunde vorhanden sind, auch zu diesen, denn um so besser lernen sie, wie man sich auch anderen Hunden gegenüber verhält. Alle anderen Hunde im Haushalt sollten natürlich ebenfalls ein gepflegtes Äußers haben. - Eine Sonderrolle hat hier das Muttertier (- Schwangere kennen das... ) - auf Grund der hormonellen Umstellungen, kann das Muttertier Fellprobleme haben. Es sind sogar Kahlstellen möglich. Also kriegen sie diesbezüglich keinen Schreck, wenn das Muttertier etwas "mitgenommen" aussieht. - Ein Wurf ist für die Hündin kein Kinderspiel. Da die Welpen erst mit ca. 8 Wochen geimpft werden, sind Besuche von Fremdhunden tabu. Auch könnte dies die Mutterhündin sehr stressen. Es ist also nicht erlaubt, den möglicherweise bereits vorhanden Familienhund, mit zur Besuchtour des Wurfes zu nehmen. Dafür sollte jeder Verständnis haben. Natürlich sollten die Welpen auch möglichst viel Kontakt zu Menschen haben und regelmäßig entwurmt werden.
Die Welpen sollten frühstens mit 8 Wochen abgegeben werden, dann sollten sie entwurmt, geimpft, gechipt und mit einem Heimtierausweis ausgestattet sein.







Impressum
 
Beate Feldmann
50321 Brühl

Tele: 02232 9935039
email: beafeldmann@t-online.de
geplante Otterhound-Würfe
 
Deutschland - Frühjahr 2018 !
hier in Brühl !
 
26 Besucher (253 Hits)