Aufklärung

Im Rassestandard steht geschrieben ( hier die Übersetzung aus dem Englischen ):

Alle sonst bei den Laufhunden anerkannte Farben sind zulässig: einfarbig, gräulich, sandfarben, rot, weizenfarbig, "blau". Bei diesen Farben sind an Kopf, Brust, Pfoten und Rutenspitze, leichte weiße Abzeichen zulässig. Weiße Hunde dürfen leicht zitronenfarbene, " blaue" oder dachsfarbene Abzeichen aufweisen. Schwarz-lohfarbene, "blau"-lohfarbene, schwarz-creme, gelegentlich braun (leberfarben ), braun-lohfarben, lohfarben-weiß. 


Unerwünschte Farben


sind lediglich leberfarben & weiß und
weiß mit schwarzen und lohfarbenen Flecken, die sich deutlich voneinander abgrenzen.
 

Dies ist an anderer Stelle im Internet leider falsch übersetzt, denn Particolour-Hounds ( schwarze und lohfarben Flecken die aneinader liegen - wie z.B. bei Beagle und Foxhound auch ) oder auch schwarz-weiße Otterhounds sind sehr wohl erlaubt. Wer anderes behauptet, hat leider keine Ahnung. Oder glauben Sie ein Richter würde einen Hund mit unzulässiger Farbe gewinnen lassen ?
 

 

Impressum
 
Beate Feldmann
50321 Brühl

Tele: 02232 9935039
email: beafeldmann@t-online.de
geplante Otterhound-Würfe
 
Niederlande :
Frühling 2019 / Kweb-Meute

Deutschland:
Frühling 2019 / Zwinger Houndville
 
14 Besucher (113 Hits)